Scheidegger Wasserfälle im Landkreis Lindau

Luftbild Bild vergrössern Luftbild

Die kesselartigen Felswände bestehen aus Gesteinen der "Oberen Süßwassermolasse", dem Abtragungsschutt, der bei der Hebung der Alpen in der Tertiär-Zeit abgelagert wurde. Feste Schichten aus groben Konglomerat bilden die "Dächer" der Schichtstufen, während darunter liegende und weniger feste Mergel- und Sandsteinschichten durch die Erosionskraft des Wassers kolkartig ausgehöhlt wurden.

Die Scheidegger Wasserfälle sind über einen kurzen Wanderweg gut zugänglich. Über zwei Stufen mit 18 Meter und 22 Meter Höhe stürzt der Rickenbach zu Tal.

Weiterführende Informationen

Links zu anderen Angeboten